user_mobilelogo

Ursachen

Energiemangel - das Problem unserer Zeit

Chronische Krankheiten sind unbestreitbar auf dem Vormarsch. Ob Allergien, Autoimmunkrankheiten, Infektanfälligkeit oder „nur“ unklare Schmerzzustände, Stimmungsschwankungen, Kopfschmerzen, Müdigkeit, Erschöpfung – das gemeinsame Grundübel aller dieser Zustände ist aus Sicht der Naturmedizin ein chronischer Energiemangel.

Chronischer Umweltstress kostet Energie

Alle biologischen Vorgänge im Körper werden durch die übergeordnete Energie der Akupunkturmeridiane und des Nervensystems gesteuert. Doch unsere heutige Lebensweise kann diese natürliche Regulation empfindlich stören - durch physischen und psychischen Stress, permanente Überforderung, falsche und denaturierte Ernährung, Elektrosmog und Umweltgifte. Der Körper reagiert darauf mit einer permanenten, chronischen Stressreaktion.

Chronischer Energiemangel kann chronische Krankheiten verursachen

Dieser Dauerstress blockiert früher oder später die Körperenergien und schwächt das Immunsystem. Langfristig entsteht ein chronisches Energiedefizit, das sich in den unterschiedlichsten Symptomen äußern kann – einem breiten Spektrum an Befindlichkeitsstörungen, Erschöpfung, Allergien und chronischen Krankheiten. Aber auch viele früher relativ harmlose Krankheiten (z.B. Erkältungen) verlaufen aufgrund dieses Energiemangelsyndroms heute viel heftiger als noch vor wenigen Jahren und werden immer öfter chronisch.

Schulmedizin bei chronischen Problemen oft enttäuschend

Viele Patienten haben es am eigenen Leib erfahren: Die Schulmedizin allein reicht in einer solchen Situation oft nicht mehr aus. Viele Patienten werden als „psychosomatisch“ abgestempelt und bekommen immer neue Medikamente zur Symptombekämpfung verschrieben, ohne dass sich an den Grundproblemen etwas ändert - ein äußerst frustrierender Zustand.
Was wir in dieser Situation benötigen, ist eine Therapie, die das Energiesystem so weit aufbaut, dass die körpereigene Regulation und damit die Selbstheilungskräfte wieder in Gang kommen.
Genau das ist das erklärte Ziel der Naturmedizin.

Stress wie noch nie

Unser Energiesystem muss in der heutigen Zeit mit immer mehr Belastungen fertig werden, die sich gegenseitig verstärken und stetig zunehmen. Als einer der Schlüsselfaktoren hat sich in den letzten Jahren der lawinenartig ansteigende und allgegenwärtige Elektrosmog herausgestellt. Er verursacht massive Störungen des Regulationssystems. In jungen Jahren kann dies der Körper aus seinen Reserven meist noch ausgleichen. Doch mit zunehmendem Alter lässt diese Anpassungsfähigkeit nach und die Folgen der chronischen Belastungen treten zu Tage. Aus Sicht der Naturmedizin ist diese Belastungslawine ein wesentlicher Grund für den Vormarsch chronischer Krankheiten und Allergien und die nachlassende Wirkung konventioneller Therapien.

Die wichtigsten Stressauslöser:

  • Elektrosmog durch Handys und deren Sendestationen, Computer, digitale Funknetze
  • Umweltgifte, Schwermetalle, radioaktive Rückstände, Pestizide
  • Herde im Kieferknochen und als Folge nicht ausgeheilter Infektionen
  • Energetische Störwirkungen von Narben im Kieferbereich und nach Knochenbrüchen, Operationen und Verletzungen
  • Unverträglichkeiten von Zahnmaterialien (Amalgam, Kronen, Brücken, Implantate)
  • Nahrungsmittelunverträglichkeiten
  • Allergene wie Pollen, Hausstaub, Kosmetika, Chemikalien
  • Krankheitserreger, Bakterien, Pilze, Parasiten
  • Denaturierte Nahrung, Zusatzstoffe, Aromen, Fertignahrung, Mikrowelle, Übersäuerung
  • Missbrauch von Alkohol, Genussmitteln und Medikamenten
  • Überforderung des Immunsystems durch Impfungen, Antibiotika
  • Psychischer Stress durch Überforderung im Privatleben und am Arbeitsplatz